Durch professionelle Hygiene Infektionen verhindern

In einem Krankenhaus ist professionelle Hygiene ein Muss, um Infektionen zu verhindern. Denn gerade dort, wo sich viele geschwächte und kranke Menschen aufhalten, ist es besonders wichtig, Infektionen vorzubeugen, Ursachen für die Entstehung von im Krankenhaus übertragenen Infektionskrankheiten zu untersuchen und entsprechende Maßnahmen zu deren Verhütung zu ergreifen. Ziel der Krankenhaushygiene ist es, durch klare Zuständigkeiten, regelmäßige Überprüfungen und systematische Dokumentation vermeidbare Infektionen bestmöglich auszuschließen. Um diese Ziele zu verwirklichen, kümmern sich unsere Hygienebeauftragten darum, dass der speziell aufgestellte Hygiene- und Reinigungsplan umgesetzt und die Hygieneregeln eingehalten werden. Unter die Hygienevorschriften fallen beispielweise regelmäßige Qualitätskontrollen und die Kontrolle aller Krankenhausbereiche und mirkobiologische Untersuchungen. Mehrmals pro Jahr wird unser gesamtes Personal in Bezug auf die Krankenhaushygiene geschult und regelmäßig trifft sich die Hygienekommission unseres Krankenhauses,  um hygienerelevante Maßnahmen zu beschließen.

 

Es existiert eine Vielzahl von Vorschriften zur Krankenhaushygiene, die bei uns Anwendung finden. Darunter sind:

  • Das Infektionsschutzgesetz
  • Die Richtlinie für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention des RKI
  • Krankenhausverordnung Rheinland-Pfalz

Das Anliegen aller Abteilungen

Maßnahmen, die die Hygiene in unserem Haus betreffen, werden von unserer Hygienekommission beschlossen. Zu ihren Mitgliedern gehören der Verwaltungsdirektor, die Pflegedirektion, Chefärzte, der hygienebeauftragte Arzt Hygienefachkräfte, und der technische Leiter an. Geleitet wird sie vom ärztlichen Direktor.

Zertifikat der Aktion saubere Hände

Im Jahr 2008 wurde in Deutschland die Aktion saubere Hände im Gefolge einer Kampagne der WHO "Clean Care is Safer Care" gegründet. Seit dem Jahr 2012 ist das St. Elisabeth-Krankenhaus Mitglied der Aktion und beteiligt sich zum Beispiel auch am alljährlichen Aktionstag im Mai. Die Aktion saubere Hände nimmt auch eine Zertifizierung vor, die die Qualität der Umsetzung und das Niveau von erreichten Änderungen bei der Handhygiene und -desinfektion zeigt. Zu beginn des Jahres 2015 erhielt das St. Elisabeth-Krankenhaus Rodalben das Zertifikat als Beleg für die erfolgreiche Arbeit auf diesem Teilgebiet der Hygiene. Auch das aktuelle Zertifikat für 2017/18 wurde dem St. Elisabeth-Krankenhaus wieder verliehen.

 

 

Team

Janine Wingert-Hunsicker

Hygienefachkraft

Telefon:06331 251-52 380
E-Mail:j.​wingert@​rod.​marienhaus-​gmbh.​de

Leitung

Janine Wingert-Hunsicker

Hygienefachkraft

Telefon:06331 251-52 380
E-Mail:j.​wingert@​rod.​marienhaus-​gmbh.​de

St. Elisabeth-Krankenhaus

Kirchbergstraße 14
66976 Rodalben
Telefon:06331 251-0
Telefax:06331 177-96
Internet: http://www.krankenhaus-rodalben.dehttp://www.krankenhaus-rodalben.de