Vortrag am 23. September in Dahn

Dr. Viktor Schuppe, Chefarzt der Klinik für Konservative Orthopädie und spezielle Schmerztherapie am St. Elisabeth-Krankenhaus Rodalben, und Bassam Qasem, Leitender Oberarzt (ab 1.10. 2019) und BG Durchgangsarzt der Klinik für Operative Orthopädie und Unfallchirurgie am St. Elisabeth-Krankenhaus Rodalben werden in einem Vortrag über vielfältige, moderne konservative und operative Therapiemöglichkeiten der Arthrose sprechen. Die Veranstaltung findet am Montag den 23. September 2019 im „Haus des Gastes", Weissenburger Straße 17d in Dahn, statt. Beginn ist um 19.00 Uhr

10.06.2019

Arthrose ist einer der häufigsten Beratungsanlässe in allgemeinmedizinischen und orthopädischen Praxen. Allein in Deutschland leiden etwa fünf Millionen Menschen an einer Arthrose. Dabei handelt es sich um einen vorzeitigen Verschleiß eines oder mehrerer Gelenke, hervorgerufen durch einen zunehmenden Knorpelschaden mit den Begleitreaktionen von Knochen, Gelenkkapseln und Bändern. Zu den Ursachen der Arthrose zählen erhöhtes Körpergewicht, Fehlstellungen der Gelenke oder Knochenerkrankungen. Betroffene leiden häufig unter großen Schmerzen.

Die beiden Ärzte werden in Ihrem Vortrag nach einer Begriffsbestimmung und Abgrenzung der Arthrose zu anderen Gelenkerkrankungen (etwa der rheumatischen Arthritis) die typischen Symptome einer erläutern und dann über die zur Verfügung stehenden Therapien sprechen .

Dr. Schuppe wird die vielfältigen nicht operativen (konservativen) Behandlungsmethoden, die den Verlauf der Krankheit günstig beeinflussen oder häufig auch aufhalten können, erörtern. Physiotherapie (Krankengymnastik), Physikalische Therapien (zum Beispiel Wärme- oder Kältepackungen) und Medikamentengabe helfen die Beweglichkeit zu erhalten und lindern die Schmerzen. Um das Fortschreiten der Erkrankung zu verlangsamen oder zu stoppen sind entlastende Maßnahmen (zum Beispiel Schuhzurichtung) hilfreich. Sportliche Betätigung wie Radfahren, Nordic Walking oder Schwimmen unterstützen den Stoffwechsel am Gelenk und bauen Muskelkraft auf.

Herr Qasem wird sich ausführlich mit den operativen Möglichkeiten beschäftigen, die der Orthopäde und Unfallchirurg bei geschädigtem Knorpelgewebe zur Verfügung hat. Er wird dabei ein umfassendes Bild der Möglichkeiten moderner Knorpelchirurgie in der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie des St. Elisabeth-Krankenhauses zeichnen.

In ihrem Vortrag werden die beiden Ärzte auch auf die besonderen Vorteile eingehen , die eine Behandlung im St. Elisabeth-Krankenhaus mit seiner Klinik für konservative Orthopädie und spezielle Schmerztherapie und seiner Klinik für Operative Orthopädie und Unfallchirurgie und der engen Kooperation beider Kliniken für den Patienten bietet.

Nach dem Vortrag gibt es wie immer Gelegenheit zum persönlichen Austausch mit Herrn Dr. Schuppe und Herrn Qasem.

St. Elisabeth-Krankenhaus

Kirchbergstraße 14
66976 Rodalben
Telefon:06331 251-0
Telefax:06331 177-96
Internet: www.krankenhaus-rodalben.de www.krankenhaus-rodalben.de

Diese Webseite verwendet Cookies.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren. Diese Cookies helfen uns dabei, Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten und unsere Webseite ständig zu verbessern. Mit dem Klick auf den Button “Akzeptieren” erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Für weitere Informationen über die Nutzung von Cookies oder für die Änderung Ihrer Einstellungen klicken Sie bitte auf “Details”.

Sie geben Ihre Einwilligung, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.