Vortrag mit praktischen Übungen am 11. September

In einem Vortrag mit praktischen Übungen wird Thomas Jung, Leitender Fachkrankenpfleger für Anästhesie und Intensivpflege am St. Elisabeth-Krankenhaus Rodalben, die wichtigsten Maßnahmen zur Reanimation vor Ort erläutern. Die Veranstaltung findet am Mittwoch, den 11. September 2019 um 18 Uhr im St. Elisabeth-Krankenhauses Rodalben, Kirchbergstraße 14, Raum U17 im Untergeschoss des Nebengebäudes oberhalb des Krankenhauses, statt.

14.04.2019

In dem Vortrag im vergangenen Monat hat der Leiter der Anästhesieabteilung Chefarzt Dr. Michael Ziehmer deutlich gemacht, dass die Zahl der Überlebenden eines Herzstillstandes deutlich höher sein könnte, wenn mehr Zeugen Wiederbelebungsmaßnahmen durchführen würden.

Darauf aufbauend wird sich Thomas Jung in seinem Vortrag vertiefend mit der Praxis der Ersthelferreanimation beschäftigen. Er wird das Auffinden einer Person, die Rettungskette, das Skill Training und den Einsatz von Hilfsmitteln thematisieren. Danach wird er die wichtigen lebensrettenden Handgriffe demonstrieren und praktische Übungen an eine Reanimationspuppe durchführen. Die Besucher der Veranstaltung werden dann Gelegenheit haben die zuvor besprochenen Maßnahmen und Handgriffe unter Anleitung einzuüben, um so die nötige Sicherheit zu erlangen, im Bedarfsfall als Ersthelfer/in das Richtige zu tun. Jeder Teilnehmer wird Gelegenheit erhalten die praktischen Übungen umzusetzen und auch gegebenenfalls vorhandene Fragen mit dem Referenten zu besprechen.

Thomas Jung ist Mitglied der American Heart Association (AHA) und qualifizierter ACLS (Advanced Cardiac Life Support) Instructor (Kursleiter für die erweiterten Maßnahmen im Rahmen einer Reanimation) und kann als solcher sein professionelles Wissen fundiert und leicht verständlich sowohl an Mediziner als auch an Laien weitergeben.

St. Elisabeth-Krankenhaus

Kirchbergstraße 14
66976 Rodalben
Telefon:06331 251-0
Telefax:06331 177-96
Internet: www.krankenhaus-rodalben.de www.krankenhaus-rodalben.de