Weihnachtsfeier im St. Elisabeth-Krankenhaus Rodalben

Wie im vergangenen Jahr wurde auch dieses Jahr die Weihnachtsfeier der Mitarbeiter des St. Elisabeth-Krankenhauses von einem kleinen Weihnachtsmarkt begleitet. 14 Jubilare wurden in diesem Jahr geehrt und vier Ruheständler verabschiedet.

17.12.2018

Bereits um 11.00 Uhr öffnete der dieses Jahr zum zweiten Mal veranstaltete Weihnachtsmarkt für die Mitarbeiter des Krankenhauses. Mit einem professionellen Speedcarving – das sind künstlerische Schnitzereien mit der Motorsäge – beeindruckte hier Herr Bratzel, die Mitarbeiter des Hauses. Er schenkte dem Krankenhaus eine von ihm geschnitzte heilige Elisabeth. 

Um 16.00 Uhr begann die offizielle Weihnachtsfeier in der Kapelle des Krankenhauses. Pfarrer Ramstetter leitete sie mit besinnlichen Worten zur Weihnachtszeit ein. Darauf folgte die Ansprache des kaufmännischen Direktors Rainer Kropp. Er rahmte seine Rede ein, indem er zu Beginn und am Ende ein halb gefülltes Glas hochhielt und die Frage stellte: halb voll oder halb leer? 

Er wies zu Beginn auf zahlreiche Schwierigkeiten hin, denen kleinere Krankenhäuser von Seiten der Politik ausgesetzt sind. Als sehr erfreulich verwies er dann aber auf die Tatsachen, dass das St. Elisabeth Krankenhaus im Rahmen der gestuften Notfallversorgung der Krankenhäuser die Voraussetzungen zur Teilnahme an der Basisnotfallversorgung erfülle und damit an der Notfallversorgung auch zukünftig weiter teilnehme, dass es gelungen sei, die bisherige Planbettenzahl von 155 Betten auch für die Jahre 2019 bis 2025 zu sichern und dass vom Gesundheitsministerium die Zustimmung für die Vorplanung des Teilneubaus und die Sanierung des Nordflügel erteilt wurde. 

Trotz eines schwierigen Jahres 2018 sei die klare Vision für die Zukunft „auch in den nächsten Jahrzehnten in der Südwestpfalz ein christliches, freundliches, modern geführtes und leistungsstarkes Krankenhaus für die Bevölkerung zu sein.“

Herr Kropp bedankte sich bei den Mitarbeitern für die außerordentliche, im Jahr 2018, geleistete Arbeit und hob die enorme Verbundenheit mit dem Krankenhaus, Mut und gegenseitiges Vertrauen sowie die gegenseitige Wertschätzung hervor, die ein hervorragendes Klima für die Arbeit am Patienten und für die Fortentwicklung des Hauses schüfen. 

Mit drei kurzen Erzählungen verdeutlichte Herr Kropp drei Dinge die jeder bei seiner Arbeit beherzigen könne:

1. Nach vorne schauen und das Ziel nicht aus den Augen verlieren. Denn ein Ziel, das man nicht sieht, kann man auch nicht erreichen;

2. Angstfrei kommunizieren und die richtigen Fragen stellen;

und 3. Die Dinge auch handelnd ausprobieren, statt grüblerisch ohne Ende zu analysieren und zu diskutieren.

Herr Kropp bat alle Kollegen und Mitarbeiter mit Optimismus und Zuversicht in das Neue Jahr zu gehen und wünschte ihnen und den Angehörigen ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Start in das Jahr 2019.

Danach ergriffen Pflegedirektorin Judith Feigl und der ärztliche Direktor Dr. Steffen Nirmaier das Wort zur Ehrung der Jubilare/innen und der im Jahr 2018 in den Ruhestand getretenen Mitarbeiter/innen. Wie immer fand Dr. Nirmaier launige, persönliche Worte für jede/n der vier 40jährigen Jubilare/innen, der zehn 25jährigen Jubilare/innen und der vier Rentner/innen.

Eingerahmt wurde die Feier und die einzelnen Beiträge von musikalischen Einlagen der „Churchies“.

Nach der Feier trafen sich die Mitarbeiter auf einem für sie eingerichteten kleinen Weihnachtsmarkt neben dem Krankenhaus. Hier gab es Stärkung  in Form von Flammkuchen, Rollbraten oder Würstchen und von Punsch und Glühwein.

Der Abend klang festlich aus mit Trompetenklängen von Claus Schäfer.

Die 40jährigen Jubilare/innen:

Susanne Gabriel, Christine Landau-Huber, Gabriele Schmalenberger, Petra Fatscher.

Die 25jährigen Jubilare/innen:

Petra Gaubatz, Uwe Bollinger, Bianka Auer, Thomas Jung, Christina Kelly, Heike Ostmann, Brigitte Keim, Ulrike Pickert, Monika Matheis, Marita Schäfer.

Die Ruhständler:

Karlheinz Anderie, Gabriele Joas, Heidi Becker, Annerose Hotze

Einige Bilder von diesjährigen Feier und dem Weihnachtsmarkt finden Sie hier.

St. Elisabeth-Krankenhaus

Kirchbergstraße 14
66976 Rodalben
Telefon:06331 251-0
Telefax:06331 177-96
Internet: http://www.krankenhaus-rodalben.dehttp://www.krankenhaus-rodalben.de