Beteiligung an der Messe La Vita großer Erfolg für das Krankenhaus

Auch in diesem Jahr präsentierte sich das St. Elisabeth-Krankenhaus Rodalben auf der Messe La Vita in Pirmasens umfassend mit allen Abteilungen.

24.10.2018

Am zentral gelegenen Stand des Hauses gab es für die Besucher Informationen und Aktionen rund um die Gesundheit. Das Krankenhaus mit seinen Abteilungen, Innere Medizin, Operative Orthopädie und Unfallchirurgie, Konservative Orthopädie und Spezielle Schmerztherapie, Allgemein- und Visceralchirurgie und Anästhesie stellte sich vor. Neben den Kliniken fanden sich auch alle anderen Abteilungen, wie Physiotherapie, Sozialdienst oder die Pflegeabteilung auf dem Stand. Es gab ausführliche Informationen zum Ausbildungsangebot des Hauses. Nicht zuletzt war auch der Förderverein St. Elisabeth-Krankenhaus e.V. mit seiner beliebten und für das Krankenhaus verdienstvollen Tombola vertreten. 

Ein großes Wirbelsäulenmodell und ein großes Modell der Schilddrüse zogen am Stand besonderes Interesse auf sich. Die Teams des Orthopädischen Zentrums mit der Klinik für Operative Orthopädie und Unfallchirurgie (mit dem Chefarzt Dr. Roland Kiewel) und der Klinik für Konservative Orthopädie und Spezielle Schmerztherapie (mit dem Chefarzt Dr. Viktor Schuppe) sowie das Team Klinik für Allgemein- und Visceralchirurgie (mit dem Chefarzt Dr. Steffen Nirmaier) gaben Erläuterungen zu den Modellen. Daneben präsentierten sie auch das breite Spektrum ihrer Abteilungen. 

Dr. Nirmaier und sein Team boten am Samstag Ultraschalluntersuchungen der Schilddrüse. Dieses kleine aber immens wichtige Organ steuert zahlreiche Prozesse im Körper. Die Klinik für Innere Medizin und Interdisziplinäre Intensivmedizin bot am Sonntag Doppler-Ultraschalluntersuchungen der Halsschlagader an. Ärzte und Mitarbeiter der Klinik informierten über Risiken und Behandlungsmöglichkeiten von Schlaganfällen. An beiden Tagen bildeten sich Schlangen von Wartenden vor dem Untersuchungsplatz. 

Die Klinik für Innere Medizin und Interdisziplinäre Intensivmedizin war auch mit ihrem Schlaflabor und der Palliativstation vertreten. Die Mitarbeiter der Palliativstation boten Handmassagen an und präsentierten die Möglichkeiten der Aromapflege. Am Tisch des Schlaflabors bestand die Möglichkeit einen Lungenfunktionstest durchführen zu lassen, sich über das Schlaflabor am St. Elisebeth-Krankenhaus zu informieren und sich Atemmasken anzuschauen.

Neben den erwähnten Ultraschalluntersuchungen, konnten die Besucher am Stand des Krankenhauses zahlreiche wichtige Gesundheitsdaten checken lassen, vom Blutdruck über Blutzucker bis zum BMI.

An den beiden Messetagen war für alle Mitarbeiter des Krankenhauses der Austausch mit den Besuchern des Standes besonders wichtig. Chefärzte und Ärzte aller vier Hauptfachabteilungen des Hauses waren vor Ort und standen für Gespräche und Erläuterungen zur Verfügung. 

Neben diesen Schwerpunkten konnten sich Jugendliche und deren Eltern am Stand über Ausbildungsmöglichkeiten am St. Elisabeth-Krankenhaus informieren. Am Stand mit dem Schwerpunkt Ausbildung präsentierten Auszubildende des St. Elisabeth-Krankenhauses einen "Alterssimulationsanzug". Hier konnten die Besucher hautnah erfahren, wie sich die körperlichen Veränderungen des Alters auf die Wahrnehmung und das Körpergefühl auswirken. 

Ärzte und Mitarbeiter des St. Elisabeth-Krankenhauses nahmen auch an dem Vortragsprogramm zu zahlreichen Gesundheitsthemen mit Beiträgen teil. Hier stellte Chefarzt Dr. Kiewel die neue Initiative einer Schule für Patienten vor, die eine Hüft- oder eine Knieprothese erhalten. Unter dem Motto fit & mobil soll eine schnelle und unkomplizierte Mobilisation dieser Patienten erreicht werden.

Jeweils am Samstag und am Sonntag gab es bei der Tombola des Fördervereins als Hauptgewinn einen HD LED Fernseher zu gewinnen. Zwei Besucherinnen konnten sich darüber freuen! Herzlichen Glückwunsch. Aber auch das Krankenhaus gehört zu den Gewinnern, denn es konnten alle 2.600 Lose verkauft werden, und der Erlös wird wieder, wie in der Vorjahren, der Palliativstation des St. Elisabeth-Krankenhauses zugute kommen. Dieses Ergebnis konnte nur erzielt werden, dank der großzügigen Spender von Preisen, des Einsatzes der Losverkäufer und natürlich der überwältigenden Zahl an Mitspielern!

Für alle Mitarbeiter und Freunde des Hauses waren die beiden Messetage wieder ein großer Erfolg. Gelingen konnte das nur, weil an beiden Tagen und auch im Vorfeld viele mit großem Elan und Einsatz dafür gearbeitet haben.

Fotos von der Messe finden Sie hier.

St. Elisabeth-Krankenhaus

Kirchbergstraße 14
66976 Rodalben
Telefon:06331 251-0
Telefax:06331 177-96
Internet: http://www.krankenhaus-rodalben.dehttp://www.krankenhaus-rodalben.de