Ehemalige Krankenpflegeschüler/innen sagen Mallersdorfer Schwestern „Auf Wiedersehen“

Der Weggang der Mallersdorfer Schwestern, aus Rodalben zurück in ihr Mutterhaus nach Mallersdorf, war im September Anlass für ein Ehemaligentreffen der Krankenpflegeschule im St. Elisabeth-Krankenhaus in Rodalben.

250 ehemalige Schwesternschüler/innen der Schwesternschule des St. Elisabeth-Krankenahuses kamen um den Mallersdorfer Schwestern zum Abschied "Zeit zu schenken"

17.10.2017

Nachdem klar war, dass der Weggang der Schwestern aus Rodalben unabwendbar ist, stellten sich die Mitarbeiter des Krankenhauses die Frage, was schenken wir den Ordensschwestern, die so viel für uns und unser Haus getan haben, zum Abschied.  
Judith Feigl, Pflegedirektorin am St. Elisabeth-Krankenhaus Rodalben schildert, wie es zu der Idee kam, ein Fest mit den Schwestern zu feiern. „Wir haben über einige Geschenkideen nachgedacht: Blumen verwelken, Geld ist zu unpersönlich, Dekorationsgegenstände nehmen zu viel Platz ein…. So kam uns der Gedanke, wir schenken „Zeit“. Zeit mit den ehemaligen Krankenpflegeschülerinnen und Schülern, ihrem Lebenswerk hier in Rodalben, und uns. Ein Fest sollte als kleines Dankeschön für alles, was die Ordensschwestern für uns und unser Haus getan haben, ihre Koffer mit schönen Momenten füllen und Ihnen ihr hier in Rodalben vollbrachtes Lebenswerk auf diese Weise noch einmal in Erinnerung rufen…..denn es sind die Erinnerungen die bleiben.“
Von 500 Auszubildenden, die seit 1968 bis heute in Rodalben ausgebildet wurden, folgten 250 der Einladung.
Die Begrüßung fand im Rahmen eines kleinen Sektempfanges mit kurzer Ansprache „Der Zug des Lebens“ statt. Die Ansprach ehielten Pflegedirektorin Judith Feigl und Christine Chini (sie ist heute verantwortlich für die Betreuung der Auszubilden am St. Elisabeth-Krankenhaus), die beide auch ihre Ausbildung an der Schwesternnschule des Krankenhauses absolvierten. Bei Kaffee und Kuchen konnten die Schwestern und die Ehemaligen Erinnerungen austauschen und ihre Gespräche vertiefen. Mit einem gemütlichen Abendessen und Mallersdorfer Bier,  untermalt durch die Musik der „Hetzelstifte“, konnte der Abend ausklingen. Ein ehemaliger Mitarbeiter und guter Fotograf, Emil Wadle, hielt die schönen Momente mit der Kamera fest. (Einige der Fotos finden Sie hier.)

St. Elisabeth-Krankenhaus

Kirchbergstraße 14
66976 Rodalben
Telefon:06331 251-0
Telefax:06331 177-96
Internet: http://www.krankenhaus-rodalben.dehttp://www.krankenhaus-rodalben.de