Operative Orthopädie und Unfallchirurgie

Standort: St. Elisabeth-Krankenhaus

Operative Orthopädie und Unfallchirurgie

Die Klinik umfasst 34 Betten. Das Team besteht aus drei Oberärzten und vier Assistenzärzten.
Im Vordergrund steht der künstliche Gelenkersatz inklusive Korrektur- und Austauschoperationen.
In Rodalben werden pro Jahr circa 400 Kunstgelenke (Endoprothesen) eingesetzt (implantiert). In der Klinik wurde eine eigene Methode für die Implantation von Knie-Totalendoprothesen entwickelt.
Die Klinik ist seit November 2015 als Endoprothesenzentrum (EPZ) zertifiziert; eine Auszeichnung für hohe Qualitätsstandards in Bezug auf die Implantation von Kunstgelenken. Überwachungsaudits wurden Ende 2016, 2017 und 2018 mit Erfolg bestanden.
Im Oktober 2017 erhielt die Klinik die Anekennung als Arthrosezentrum – Orthopädie nach DGFAM e.V. von der Deutsche Gesellschaft für Arthrosemanagement e.V.

Die Klinik deckt nahezu das gesamte Spektrum der operativen Orthopädie und Unfallchirurgie ab.
Zudem werden alle Sportverletzungen behandelt. Dabei sind arthroskopische Eingriffe an den Gelenken ein entscheidendes Standbein der Klinik.
Eine Vielzahl von Korrekturen von Achsabweichungen und Drehfehlern der Beine werden ebenfalls vorgenommen. Ferner zählt die moderne Knorpelchirurgie zur Palette der Leistungen.
Nicht zuletzt werden auch Korrekturen bei Vorfußdeformitäten durchgeführt.

Oberarzt Bassam Qasem und Chefarzt Dr. med. Roland Kiewel sind von den gesetzlichen Unfallversicherungen (Berufsgenossenschaften) für die Behandlung von Patienten nach Arbeits-,Schul-, Kindergarten- und Wegeunfällen als Durchgangsarzt (D-Arzt) zugelassen. In ihrer Funktion steuern sie das gesamte Heilverfahren von der konservativen wie operativen Erstversorgung über die Rehabilitation bis hin zur Erstellung von Gutachten (zur Feststellung von Entschädigungsleistungen).

Der Chefarzt der Klinik für Operative Orthopädie und Unfallchirurgie, Dr. med. Roland Kiewel, genießt einen ausgezeichneten Ruf als Operateur. Er hat bereits in den Jahren zwischen 1996 und 2010 während seiner Tätigkeit als leitender Oberarzt und stellvertretender Chefarzt am St. Elisabeth-Krakenhaus Rodalben an  Aufbau und Entwicklung der Klinik aktiv und entscheidend mitgewirkt.
Für die Gewährleistung einer ganzheitlichen und optimalen Versorgung der Patienten sammelte er von 2010 bis 2016 wichtige Erfahrungen in seiner eigenen Praxis. Er pflegt neben dem ständigen Kontakt zu den übrigen Kliniken des Hauses weiterhin auch die enge Vernetzung und den Austausch mit den niedergelassenen Kollegen der Region.

Schwerpunkte der Klinik für Operative Orthopädie und Unfallchirurgie

  • Hüft- und Knieendoprothetik (Primärimplantation und Austauschoperation)
  • Minimalinvasive Methode bei Hüftendoprothetik
  • Individuelle Knieteilprothesen (Monoschlitten)
  • Schulterendoprothetik
  • Große Erfahrungen mit modularen Prothesensystemen für Knie- und Hüftgelenke im Rahmen der Wechseloperationen von Endoprothesen bei Lockerung, Abnutzung, Infekten oder peroprothetischen Frakturen
  • Arthroskopische Operationen an Knie-, Schulter-, und Sprunggelenken (u.a. vordere und hintere Kreuzbandplastik, Stabilisierung nach Schulterluxationen)
  • Arthroskopische und offene Schulteroperationen
  • Korrekturen von Achsfehlern und Drehfehlern der unteren Extremitäten (X- Bein, O- Bein, Hüftfehlstellungen)
  • Korrektur bei femoropatellarem Malalignement
  • Behandlung von Knorpelschäden
  • Extremitäten- Traumatologie
  • Bandrekonstruktionen, Bandersatz
  • Gelenkversteifungsoperationen
  • Vorfußkorrekturen (u.a. bei Hallux valgus)
  • Kinderorthopädie: Korrektureingriffe bei drohender Achsfehlentwicklung (X-Beine, O- Beine, Beinlängendifferenz etc.)

Ambulante Therapie und Diagnosik

Alle ambulanten Patienten werden vom Chefarzt persönlich behandelt. Voraussetzung für eine Vorstellung in der Ambulanz ist die Überweisung von einem Facharzt für Orthopädie/Unfallchirurgie oder Chirurgie. Es werden sowohl therapeutische als auch diagnostische Verfahren angeboten:

 

Therapien:

  • therapeutische Lokalanästhesien
  • Chirotherapie
  • Gelenkinjektionen (u.a. mit Chondroprotektiva)
  • Gipsbehandlungen, Tapeverbände und Orthesenbehandlungen


     

    Diagnostik:

    • Röntgen-, Ultraschall- und Lokalanästhesiediagnostik
    • spezielle klinische Untersuchungstechniken
    • Analyse von Knochenmarksödemen
    • Analyse der Achse- und Winkelverhältnisse der Beine, insbesondere im Bereich der Kniegelenke

    Team

    Dr. med. Roland Kiewel

    Chefarzt, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, Spezielle Orthopädische Chirurgie, Fachkunde Geriatrie, Röntgendiagnostik, D-Arzt, Chirotherapeut, Sportmedizin-Diplom

    E-Mail:r.​kiewel@​​rod.​​marienhaus-​​gmbh.​​de

    Dr. med. Mark Schläfer

    Oberarzt, Facharzt für Orthopädie, Spezielle Orthopädische Chirurgie, Sportmedizin, Manuelle Medizin/Chirotherapie

    E-Mail:m.​schlaefer@​rod.​marienhaus-​gmbh.​de

    Operative Orthopädie und Unfallchirurgie

    Leitung

    Dr. med. Roland Kiewel

    Chefarzt, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, Spezielle Orthopädische Chirurgie, Fachkunde Geriatrie, Röntgendiagnostik, D-Arzt, Chirotherapeut, Sportmedizin-Diplom

    E-Mail:r.​kiewel@​​rod.​​marienhaus-​​gmbh.​​de

    Sekretariat

    Christiane Schellenbaum

    Telefon:06331 251-189
    Telefax:06331 251-197
    E-Mail:vzoa@​rod.​marienhaus-​gmbh.​de

    Öffnungs- und Sprechstundenzeiten

    Öffnungszeiten

    Montag bis Donnerstag: 7.30 – 15.30 Uhr
    Freitag: 7.30 – 14.30 Uhr

     

    Sprechstundenzeiten

    Montag: 9.00 – 11.00 Uhr (Sportlersprechstunde)
    Dienstag: 08.00 – 12.00 und 13.30 – 15.00 Uhr
    Donnerstag: 08.00 – 12.00 und 13.30 – 15.00 Uhr (Schultersprechstunde 13.30 – 15.00)

    Notfälle jederzeit ohne Termin

    Zertifizierungen

    St. Elisabeth-Krankenhaus

    Kirchbergstraße 14
    66976 Rodalben
    Telefon:06331 251-0
    Telefax:06331 177-96
    Internet: www.krankenhaus-rodalben.de www.krankenhaus-rodalben.de