Anästhesie

Standort: St. Elisabeth-Krankenhaus

Der Patient als Mittelpunkt eines hochtechnisierten Faches

Die Anästhesiologie von heute hat mit hoher Fachkompetenz alle Voraussetzungen und Möglichkeiten, nahezu jeden Patienten für jeden operativen Eingriff optimal vorzubereiten und zu behandeln.

Wenngleich sich die Arbeit auch heute noch hauptsächlich im Operationssaal abspielt, hat sich das Berufsbild des Anästhesisten vom "Gasmann" zum Spezialisten für perioperative Medizin gewandelt. So spiegeln die täglichen Aufgaben die perioperativen Abläufe wieder: Anästhesievorbereitung auf Station oder in der Anästhesiesprechstunde (Festlegung eventuell notwendiger Vorbehandlungen, Planung des Anästhesieverfahrens, Eigenblutgewinnung, intraoperative Patientenversorgung, cell saving, postoperative Versorgung im Aufwachraum mit Einleitung von Schmerztherapie und Intensivmedizin).

Die postoperative Schmerztherapie nimmt heutzutage einen immer höheren Stellenwert ein.
Eine suffiziente Schmerztherapie dient nicht nur dem Patientenkomfort, sie ist wesentlich für eine rasche postoperative Erholung, sie reduziert Komplikationen wie Thrombosen, Lungenembolien, Pneumonien, Herzinfarkte und Wundheilungsstörungen. So wurde auch dieser Sektor des Fachgebietes in den letzten Jahren in Rodalben ausgebaut.

Leistungsspektrum

Das Anästhesie-Team des St. Elisabeth-Krankenhauses in Rodalben  nimmt jährlich rund 3500 Anästhesien vor. Es werden alle operativen Disziplinen im Zentral-OP mit 4 Sälen versorgt.

Das Leistungsspektrum unserer Anästhesie-Abteilung umfasst:

  • Durchführung aller gängigen Anästhesieverfahren
  • Anästhesiesprechstunde
  • Aufwachraum
  • Transfusionsmedizin
  • postoperative Schmerztherapie


Die moderne Anästhesie repräsentiert ein hochtechnisiertes Fach, doch der Patient steht noch immer im Mittelpunkt des operativen Geschehens. Eine gründliche, einfühlsame Prämedikationsvisite ohne Zeitdruck soll eine Vertrauensbasis herstellen und damit dem Patienten helfen, Ängste abzubauen, psychovegetativen Stress zu reduzieren und so letztlich auch helfen, Risiko zu mindern.
Zum Wohl des Patienten besteht eine enge Kooperation mit allen anderen medizinischen Disziplinen im Haus.

Team

Dr. med. Michael Ziehmer

Chefarzt, Facharzt für Anästhesiologie, Zusatzbezeichnung „Spezielle anästhesiologische Intensivmedizin“, Zusatzbezeichnung „Notfallmedizin“, Fachkunde in Laboruntersuchungen im Gebiet der Anästhesiologie, Zertifikat „OP-Manager/in“

Telefon:06331 251-107
E-Mail:m.​​ziehmer@​​rod.​​marienhaus-​​gmbh.​​de

Andreas Zienkiewicz

Oberarzt, Arzt für Anästhesiologie, spezielle Anästhesiologische Intensivmedizin, Notfallmedizin

Anästhesie

Leitung

Dr. med. Michael Ziehmer

Chefarzt, Facharzt für Anästhesiologie, Zusatzbezeichnung „Spezielle anästhesiologische Intensivmedizin“, Zusatzbezeichnung „Notfallmedizin“, Fachkunde in Laboruntersuchungen im Gebiet der Anästhesiologie, Zertifikat „OP-Manager/in“

Telefon:06331 251-107
E-Mail:m.​​ziehmer@​​rod.​​marienhaus-​​gmbh.​​de

Sekretariat

Sabine Mayer

Sekretariat

Telefon:06331 251-145

St. Elisabeth-Krankenhaus

Kirchbergstraße 14
66976 Rodalben
Telefon:06331 251-0
Telefax:06331 177-96
Internet: http://www.krankenhaus-rodalben.dehttp://www.krankenhaus-rodalben.de